Imboden itdev Design und Hosting St. Niklaus Wallis

Iwan Heinzmann erster Träger des 5. Dan im Oberwallis

Erfolgreiche Dan-Prüfung für Iwan Heinzmann

Am 29. und 30. Oktober fand in Aarau ein Lehrgang unter der Leitung von Nobuaki Kanazawa Träger des 6. Dan (Schwarzgurt) und des Chef-Instruktors Rikuta Koga (8. Dan) statt.

Nobaki Kanazawa vertrat seinen mittlerweile 80-jährigen Lehrer und Vater Hirokazu Kanazawa, Träger des 10. Dan, der aus gesundheitlichen Gründen die weite Reise in die Schweiz nicht antreten konnte. Rund 120 Personen aus der ganzen Schweiz nahmen am äusserst interessanten und lehrreichen Kurs teil, davon auch circa 30 Schüler aus dem Karate Clubs Visp und Gampel.

Im Anschluss an die Trainingseinheit vom Sonntagvormittag konnten auch einige Dan-Prüfungen absolviert werden. Unter der kritischen Beobachtung der Prüfer Rikuta Koga und Nobuaki Kanazawa konnte Iwan Heinzmann, Dojoleiter des Karate-Clubs Visp-Tärbinu, die Prüfung zum 5. Dan ablegen, die er onhne jeglichen Einwand der Prüfer auch mit Bravour bestand. Iwan Heinzmann, der sich seit 1986 dem Karate-Sport verschrieben hat ist somit der erste Träger des 5. Dan im Schotokan Karate im Oberwallis.

Â&xnbsp;

Quelle: Walliser Bote Dienstag, 22. November 2011
 

10 Titel ins Oberwallis

SM Schotokan Karate-Do International in Aesch

Bei den 34. Schweizer Meisterschaften des Shotokan Karate-Do International (SKISF) in Aesch nahm das Oberwallis mit den zwei Klubs Yamato Gampel und Visp-Tärbinu tei. Sie konnten zehn SM-Titel, elf 2. Plätze und schechs 3. Plätze verzeichnen.

Am Samstag gingen die Kinder und Junioren an den Start. In den Kategorien Kata, Kata-Team und Kumite (Zweikampf) konnten sie ihre Stärken mit anderen Karatekas messen.

Am Sonntag gingen die Master (> 40 Jahren) und Elite (ab 1993) an den Start. In der Kategorie Kumite lieferten sie für da Publikum gute und harte Kämpfe, so das nit nur die Karatekenner mitfieberten.

 

Schweizer Meisterschaft Shotokan Karate-Do International in Aesch.

Die Resultate des KCVT

Link auf die Fotos der Schweizermeisterschaft

Quelle: Walliser Bote Dienstag, 22. November 2011
 

Mit 350 Teilnehmern - 70 aus dem Oberwallis

Sommerlager Tessin vom Karate-Club Visp-Tärbinu

Vom 25. bis 30. Juli fand das Trainingslager der Shotokan Karate-Do International Swiss Federation in Locarno statt. Gegen 350 Teilnehmer, darunter ca. 70 Personen aus dem Oberwallis. nahmen an der intersiven, aber sehr lehrreichen Trainingslager teil.

Das Teilnehmerfeld wurde durch Mitglieder der Verbände aus Südafrika, Österreich, Belgien, Italien und Dänemark komplettiert. Unter der Führung des Schweizer Ceftreiner Rikuta Koga Shihan (8. Dan) leiteten die japinischen Grossmeister Norio Kawasone Sensei (8. Dan, Ceheftreiner Österreich), Toshio Yamada Sensei (8. Dan, Cheftreiner Griechenland) und Fumitoshi Kanazawa Sensei (5. Dan, SKIF Hauptdojo Tokyo) jeden Tag während fünf Stunden das Treining. Hierbei konnte man an der eingenen Technik und Do "feilen" und zudem bot sich die Gelegenheit, den Austausch mit Karate-Ka aus der ganzen Welt zu pflegen. Jedes Training speziell gestaltet, was mit zum Erfolg des Trainingslagers beitrung.

Am Mittwoch stand dann der traditionelle Locarno Cup auf dem Programm. Die Oerwalliser zeigten sehr gute Leistungen. Nicht weniger als 16 Podestplatze, darunter 5 Turniersiger, konnten die Oberwalliser verbuchen.


Reslutate der Oberwalliser im Überblick
Bilder vom Sommerlager

Alle Oberwalliser haben Prüfungen bestanden

Als Höhepunkt fanden am Samstag noch die Prüfungen unter den wachsamen Augen der Grossmeister statt. Nicht weniger als 20 Oberwalliser konten ihre Prüfung zum Dan (Schwarzgurt) absolvieren. Auch hier glänzten die Oberwalliser weider, bestanden doch alle ihre Prüfungen sehr gut und teils sogar mit Bravour. Somit wird es im Oberwallis auch in Zukunft nicht an Dan-Trägern mangeln.

 

Die Absolventen der Prüfungen

1. Dan: Marianne Kuonen (Yamato Gempel), Paula Zappellaz, Edit Baumann, Renate Imboden, Philipp Imboden, Dragan Ardelean, Dayene Studer, Norbert Ritler, Lucia Wyer (alle KCVT Visp)

2. Dan: Elisabeth Bellwald, Reane Marty, Peter Kuonen, Giuliano Ricchiuto, Anja Kuonen, Jasmin Fryand, Fabienne Lehner, Patrizia Bellwald (alle Yamato Gampel), Roland Stocker, Renato De Luca (beide KCVT Visp).

4. Dan: Urs Schniydrig (Yamato Gampel).

Quelle: Walliser Bote Freitag, 5. August 2011

Stolze Oberwalliser Kämpfer

Europameisterschaft 2011 in Ungarn

Mit neun Athleten aus dem Wallis reiste die Schweizer Delegation des SKISF (Shotokan Karate-Do International Swiss Federation) am vergangenen Wochenende nach Ungarn an die Europameisterschaft.

Vom 27. bis 29. Mai 2011 fand in SzékesfehérvÃ? ¡r (Ungarn) die offiziellen Europameisterschaft des Europaverbandes der Schotokan Karate-Do International Federation(SKIF) statt. Insgesamt standen 19 Nationen mit über 600 Athleten am Start. Mit einer 35-köpfigen Delegation nahm auch die Schweiz teil.
Darunter efanden sich neun Walliser karatekas der Vereine Yamato Gampel und Shotokan Visp-Tärbinu, welch in den Kategorien Einzel- und Team-Kata (Kunstform) und Einzel- und Team-Kumite (Zweikampf) gegen die besten Athleten Europas angetreten sind. Es sind dies bei den Senioren Urs Schnydrig und Andreas Bellwald sowie bei der Elite Daniel Meichtry, Ingemar Wyssen, Alain Juon (alle 3. Dan), Jean-Paul Wyssen (2. Dan), Patricia Bellwald, Maria Imboden und Marion Ritler (alle 1. Dan).

Hartes Training
Nach monatelangen Training unter der Betreuung von Jwan Heizmann (Visp-Gärbinu) und Urs Schnydrig (Yamato Gampel) waren die Walliser Teilnehmer bestens vorbereitet für diesen Grossanlass. Fabienne Sarbach-Schniydrig als Vertreterin der Technischen Kommission SKISF (jetzt Shin Gi Tai Aarau, früher Yamato Gampel) betreute als Head Coach die Delegation der Schweiz vor Ort. Der erste Wettkampftag begann sehr vielversprechend und bescherte dem Schweizer Team u.a. vier Europameistertitel. Für das Wallis belegten Andreas Bellwald den 3. und Urs Schnydrig (beide Gampel) den 5. Rand un der Kategorie Kata Master Herren 50-59 Jahre.

Am zweiten und dritten Wettkampftag stand die Elite mit Maria Imboden, den Brüdern Ingemar und Â&xnbsp; Jean-Paul Wyssen und Alain Juon (alle Visp-Tärbinu) sowie Patricia Bellwald, Marion Ritler und Daniel Meichtry (alle Yamoato Gampel) auf dem Kampffeld. Auch hier die Schweiz zwei weitere Europameistertitel, wovon einer ins Wallis ging. Daniel Meichtry erkömpfte sich den Europameistertitel in der Kategorie Kata Einzel Herren 30-39 Jahre. Der amtierende Schweizer Meister beweist bereits seit Jahren sein Können an internationalen Turnieren.

Viel Geschwindigkeit
In der Kategorie Kata Team stand zusammen mit Meichtry ebenfalls Juon im Einsatz. Das Kata-Team, welches von Daniel Thon (Eglisau) komplettiert wurde, konnte seine sehr guten Trainingsleistungen auch auf dem Kampffeld abrunden, jedoch war ihm das nötige Wettkampfglück nicht beschieden. So verpasste es schliesslich den Finaleinzug um 0.1 Punkte und klassierte sich auf den guten 54. Schlussrang.
Ebenso erging es den Brüdern Wyssen im Kumite. Die amtierenden Schweizer Vizemeister und Schweizer Meister boten sehr spannende, harte und vor allem von hoher Geschwindigkeit geprägten Duelle gegen ihre Kontrahenten. Die Entscheidungen fielen schlussendlich sehr knapp. Aber jedoch zu ungunsten der Oberwalliser aus. Ã? EURzhnlich erging es Imboden, Bellwald und Ritler bei den Damen Kata und Kumite, welche ihrerseits ebenfalls sehr gute Leistungen boten, aber trotzdem in der Qualifikationsrunde ausschieden.

Der nächste Grossanlass für die fleissigen Oberwalliser Kämpfer ist die Weltmeisterschaft in Australien im Herbst 2012.

Quelle: Walliser Bote Samstag, 4. Juni 2011
 

der Shotokan Karate-Do International Swiss Federation (SKISF)

Gampel-Visp-2011

(wb) Am 7. Mai ging in Bodio/Ti ein nationales Kinder- und Juniorenturnier bis 20 Jahre über die Bühne. Auch dieses Mal wieder waren die beiden Oberwalliser SKISF-Dojos Yamato Gampel und Visp-Tärbinu mit über 40 Athleten am Start. Erneut zeigten die Oberwalliser Klubs auf, dass sie mit ihrer Nachwuchsarbeit auf bestem Wege sind und konnten insgesamt 25 von 63 Podestplätzen zurück ins Rhonetal holen.

Die jungen Karate-Ka aus dem Oberwallis waren alle top motiviert und bestens vorbereitet, um im Tessin mit ihren besten Leistungen aufwarten zu können, jedoch war nicht allen das nötige Wettkampfglück beschieden, so dass einige aus aussichtsreicher Position scheiterten. Trotzdem war die Walliser Konkurrenz teilweise so erdrückend, dass gesamte Kategorien dominiert wurden.  

Die jungen Athleten lieferten auf der ganzen Linie sehr überzeugende Leistungen ab. So konnte in nicht weniger als 11 Kategorien der Sieg ins Oberwallis geholt werden. Unter anderem konnten sich Bloetzer Jelena und Ruffener Simona (Yamato Gampel) sowie Studer Dayene (2x), Miano Alessandro, Berchtold Daniel (2x) und Heinzmann Dominik (alle Visp-Tärbinu) in ihrer jeweiligen Kategorie den ersten Platz sichern. Besonders zu erwähnen gilt es auch die jungen Nachwuchskämpfer, welche im Kumite (Freikampf) zum ersten Mal an einem Turnier antraten und sich sehr gut aus der Affäre gezogen haben. Alles in allem waren es sehr spannende und packende Duelle, welche durchs Band auf einem sehr hohen Niveau ausgetragen wurden. Nichtsdestotrotz stellt das hohe Niveau an die Athleten immer wieder aufs Neue eine Herausforderung dar, sich zu beweisen.

Reslutate der Oberwalliser im Überblick

Bilder Turnier Bodio

Quelle: Walliser Bote

(Swiss Karatedo Confederation)

skcsm-2011

(wb) Am Sonntag, dem 27. März 2011, fand in der Sporthalle Lachen bei Thun die erste Schweizermeisterschaft des neu gegründeten SKC statt. Auch die beiden Walliser SKISF-Dojos Visp-Tärbinu und Yamato Gampel-Steg waren mit drei Karatekas angereist. Zusätzlich bestand die Möglichkeit an einem von den 7 Grossmeistern der jeweiligen Stile gemeinsam geführten Training teilzunehmen.

Das Zusammentreffen von über 400 Karatekas der verschiedenen Stile markierte ein historisches Ereignis in der Schweiz. Unter dem neu gegründeten SKC haben sich acht Stilverbände zum schweizerischen Dachverband für traditionelles Karate zusammengeschlossen. Der neue Verband, dem sich auch die Shotokan Karatedo International Swiss Federation (SKISF) angeschlossen hat, zählt bereits über 4000 Mitglieder. Am Vormittag hatten die Karatekas die einmalige Gelegenheit ein vom Shihan-Kai, (Rat der Meister), dem die Grossmeister der jeweiligen Stile angehören, geführtes Training zu absolvieren. Dabei wurde auch der Geist des gegenseitigen Anstands und Respekts spürbar und es war sicherlich für alle Teilnehmenden eine schöne Erfahrung. Ebenfalls bot sich so auch die Gelegenheit, die anderen Stile ein bisschen näher kennenzulernen.

Am Nachmittag stand dann die 1. SKC Schweizermeisterschaft in Kata auf dem Programm. Jedoch wurde nicht ein einziger Meister erkoren, sondern jeder Stilverband kürte seinen eigenen Schweizermeister. Hierfür schickte jeder Verband seine 4 besten Athleten der Herren und Damen ins Rennen. Die ersten Titel gingen an Fabienne Sarbach-Schnydrig (Shin Gi Tai Karate-Do Aarau) bei den Damen und Daniel Meichtry (KC Yamato Gampel-Steg) bei den Herren.

Alain Juon (KC Visp-Tärbinu) rundete mit seinem dritten Platz die hervorragende Leistung der Oberwalliser Karatekas ab. Zum Abschluss gaben die Shihan und deren Schüler noch eine Demonstration ihres Könnens zum Besten. Auch wurde im Sinne der gegenseitigen Solidarität eine Spendenaktion für die Opfer der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe im Mutterland des Karate durchgeführt.

Teilnehmende Verbände und deren Shihan:

Shotokan Karate Do International Swiss Federation (SKISF)
Shihan Koga, 8. Dan

Swiss Traditional Karatedo and Kobudo Federation (STKF)
Shihan Piacun, 8. Dan

International Japan Martial Karatedokai Asai-Ryu (IJKAS)
Shihan Koller, 7. Dan

Schweizerischer Karateverband Kyokushinkai (SKK)
Shihan von Rotz, 7. Dan

Kimura Shukokai International Switzerland (KSIS)
Shihan Lunt, 7. Dan

Japan Shotokan Karate Association Switzerland (JSKAS)
Shihan Müller, 7 Dan

Swiss Goju Ryu Karatedo Association (SGKA)

Swiss Shotokan Fudokan Karate-Do Organisation (SSFKO)

American Japan Karatedo Association Switzerland (AJKAS)

Quelle: Walliser Bote
Go to top