Imboden itdev Design und Hosting St. Niklaus Wallis

Starke Oberwalliser

Die 12. offiziellen S.K.I.F.-Karate-Weltmeisterschaften fanden Ende August in Jakarta statt. Als Teil der Schweizer Delegation behaupteten sich auch 13 Oberwalliser Karatekas aus den Vereinen Yamato Gampel und Visp-Tärbinu auf dem internationalen Parkett.

Vom Karate-Club Visp Tärbinu reisten Ingemar Wyssen, Alain Juon, Nicola Roten, Silvan Zenklusen, Maria Imboden, Vera Berchtold und Sammy Rohner nach Jakarta. Von Yamato Gampel waren Daniel Meichtry, Patricia Bellwald, Robin Brigger, Nathanael Ritler, Kim Zeiter und Simona Ruffener Teil der Schweizer Delegation.

Verteilt auf drei Turniertage traten Athleten aus mehr als 50 Ländern in den Kategorien Kata (Form), Kumite (Zweikampf) sowie in den Team-Disziplinen an.

Patricia Bellwald konnte mit ihren Teamkolleginnen Irena Cekic (Shin Gi Tai Karate-Do Aarau) und Fiorella Schipani (Kakushin Dojo Biasca) im Team Kata Frauen den 3. Schlussrang und somit die Bronzemedaille für die Schweiz holen.

In der Kategorie Team Kata Männer wurde die Schweiz durch Daniel Meichtry, Alain Juon und Nicola Roten vertreten, welche sich den 5. Rang erkämpften. Daniel Meichtry erreichte im Kata Einzel zusätzlich den 8. Rang.

Als eine der wenigen Juniorinnen in der Schweizer Delegation stiess Vera Berchtold bis in den Kata-Final vor und schloss ihre starken Leistungen mit einem 7. Rang ab.

Maria Imboden trat inder Kategorie Kata Frauen ähnlich stark auf und erreichte den 8. Rang.

Silvan Zenklusen, Robin Brigger, Nathanael Ritler und Sammy Rohner zeigten zusammen mit Marko Rajkovic (Karate Club Locarno) in der Kategorie Kumite Team eine super Leistung, schieden aber nach den Vorrunden knapp aus.

Auch das Kumite-Team der Damen, bestehend aus Kim Zeiter, Caroline Voutyras (Karate Club Locarno) und Jessica Hüssy (Karate Club Unterentfelden), schied nach spannenden Kämpfen knapp aus.

Alle Athleten zeigten starke Leistungen und vertraten die Schweiz sowie das Wallis hervorragend. | wb

Starke Leistungen. Das Schweizer Nationalteam vor dem Abflug nach Jakarta.

Starke Leistungen. Das Schweizer Nationalteam vor dem Abflug nach Jakarta.

Walliser Bote Dienstag, 6. September 2016 (Seite 20)

Am letzten Sonntag fand in Thun der JSKA-Cup statt. Das Vergleichsturnier wurde veranstaltet, um die Zusammenarbeit zwischen den zwei Verbänden JSKA (Japan Swiss Karate Association) und SKISF (Shotokan Karate International Swiss Federation) zu fördern. Das Oberwallis wurde durch Athleten aus den Vereinen Karate Club Visp-Tärbinu und Yamato Gampel vertreten. In den Kinder-Kategorien bis 14 Jahre konnten sich die Nachwuchskämpfer in spannenden Duellen durchsetzen. Auch in den Junioren- und Erwachsenen-Kategorien dominierten die Oberwalliser mit sagenhaften Resultaten. Diese Anstrengungen wurden mit verschiedenen Podestplätzen belohnt. So konnte man sich 6 Gold-, 4 Silber- und 3 Bronzemedaillen sowie einen 4. Platz sichern. Besonders zu erwähnen ist die Kategorie Kata Männer, in welcher das ganze Podest von Wallisern besetzt war. | wb

Oberwalliser Resultate. Kata Männer: 1. Alain Juon. – Kata Team: 1. Patricia Bellwald. – Kumite Junioren: 1. Alessandro Miano. – Khion Ippon Kumite: 1. Joana Schaller. –Kumite Junioren: 1. Alessandro Miano. –Kumite Team: Nathanael Ritler und Sammy Rohner. –Kata Männer: 2. Sammy Rohner. –Kata Juniorinnen: 2. Joana Schaller. – Kata Boys: 2. Joshua Schaller. – Kumite Team Damen: 2. Kim Zeiter. – Kumite Team Damen: 3. Saskia Kalbermatten. – Kumite Männer: 3. Sammy Rohner. – Kata Herren: 3. Nicola Roten. – Kata Damen: 4. Kim Zeiter.

Walliser Bote Donnerstag, 2. Juni 2015 (Seite 30)

Go to top