Imboden itdev Design und Hosting St. Niklaus Wallis

Walliser dominierten

Starke Vertretung. 70 Karatekas aus dem oberwallis waren beim Sommerlager im Tessin dabei.

Starke Vertretung. 70 Karatekas aus dem oberwallis waren beim Sommerlager im Tessin dabei.

Auch dieses Jahr fanden sich annähernd 300 Karatekas in der letzten Juli-Woche zum traditionellen Sommerlager des SKISF-Karate-Verbandes in Locarno ein.

Insgesamt waren Teilnehmer aus vier Ländern beteiligt, darunter allein rund 70 Athleten aus den Oberwalliser SKISF-Dojos «Yamato Gampel» und «Visp-Tärbinu». Zum ersten Mal konnten auch die Teilnehmer des neu gegründeten SKISF-Dojos «Yamato Dai Ni Brig» begrüsst werden.

Das Lager beinhaltete je nach Grad des Trainierenden zwischen drei und fünf Stunden Training pro Tag. Das Teilnehmerfeld wurde durch Mitglieder der Verbände aus Südafrika, Österreich und Dänemark mitgestaltet.

Unter der fachkundigen Anleitung von Shihan Rikuta Koga (8. Dan, Chef-Instruktor SKIF Schweiz), Toshio Yamada (8. Dan, Chef-Instruktor SKIF Griechenland), Daizo Kanazawa (5. Dan, Hauptquartier Tokio) sowie Antonio Racca (7. Dan, Chef-Instruktor Shin-Gi-Tai Karateschule Aarau) wurden die verschiedenen Trainingsformen wie Kihon (Grundtechniken), Kumite (Kampftechniken) und Kata (Schattenkampf) eingeübt.

Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch von Shihan Masaru Miura (9. Dan, Chef- Instruktor SKI Italien) zusammen mit Shihan Paolo Lusvardi (8. Dan, Instruktor SKI Italien), die während eines Morgens die Anwendung von Karate speziell im Bereich Selbstverteidigung unterrichteten.

Am Mittwoch wurde wie immer der traditionelle Locarno-Cup ausgetragen. Auch dieses Mal erreichten die Teilnehmer aus dem Oberwallis in spannenden Kämpfen viele Spitzenplatzierungen. Eindrücklich demonstrierten die Walliser, dass sie derzeit national das Teilnehmerfeld absolut dominieren.

Auch an den Schwarzgurt-Prüfungen, die am Samstag stattfanden, waren insgesamt acht Teilnehmer aus den drei Oberwalliser Dojos Visp-Tärbinu, Yamato Gampel und Yamato Dai Ni Brig vertreten. Unter den wachsamen Augen der Prüfer absolvierte Kim Zeiter (Yamato Gampel) erfolgreich ihre Prüfung zum 1. Dan.

Reane Marty, Patricia Bellwald (beide Yamato Gampel), Roland Stocker, Renato De Luca (beide Visp-Tärbinu) und Giuliano Ricciuto (Yamato Dai Ni Brig) legten ihre Prüfung zum 3. Dan ab.

Ebenfalls konnten Daniel Meichtry (Yamato Gampel) und Alain Juon (Visp-Tärbinu) mit Erfolg ihre Prüfung zum 4. Dan absolvieren. | wb

Walliser Bote: Mittwoch, 29. Juli 2015 (Seite 18)

Go to top